Bewusstsein und Nervenfunktionen


Lang ist es her, dass sich Nerven jeglicher Form auf rein körperliche Zonen beziehen konnten.

Es ist inzwischen längst bekannt, dass sich auf einer rein physischen Ebene Schmerzen, bzw. viele Formen von Krankheiten, miteinander in Beziehung bringen können. Bis zum heutigen Zeitpunkt wissen wir, dass sowohl Schmerzen wie auch andere Erkrankungen, die nicht bakterieller oder viraler Form sind, ebenso über Resonanzen bzw. Frequenzen übertragen werden können.

Bildhaft gesprochen können Verhaltensmuster deines Partners oder Nachbarn Dir eine Zyste bzw. Krebs oder auch einen Schnupfen verursachen - auch wenn diesen Krankheitsformen viele Entstehungsmöglichkeiten zugrunde liegen können.


Doch wenn wir Nerven auf dieses Verhalten reduzieren würden, wäre das doch recht armselig.

Denn jegliche Form von Nervenfunktion hat auch eine Antennenfunktion, bzw. eine alchemische Eigenschaft. Letztendlich haben Nervenfunktionen nicht unbedingt etwas mit psychischen Funktionen zu tun, sondern ihre Ausstattung reicht weit in universelle Möglichkeiten hinaus.



Ich denke bis zur körperbezogen Eigenschaft dürfe das mit unseren eigenen
Nervenfunktionen einigermassen klar sein.
Aber was passiert danach ?
Nein, nein, jetzt kommt nichts mit diesem Quanten-Blabla oder  irgendwelchen himmlischen Wesenheiten.
Wenn wir das, was wirklich da ist, verstehen wollen, sollten wir uns unter anderen mit den Thema Bioprotonen auseinandersetzen.


Die Verbindung der Nervenkommunikation mit der Eigenschaft der Bioprotonen bewirkt im Sinne der Resonanz eine physische Reaktion mit NEUER Organisation von Zellen - mit oder ohne Funktion.

Wollen wir die Meisterfunktion der eigenen Nervenstruktur erkennen, brauchen wir nur die Strukturen im persönlichen Raum entdecken.


Der Raum, in dem wir uns befinden, begreift die Ereignisse in und um uns.

EIN SOGENANNTER RAUM FORMT SICH AUS NERVEN- IMPULSEN.

Wenn wir unterscheiden, wo sich dieser Raum Befindet, begreifen wir unser Raumbewusstsein. Und dies sowohl innerhalb als auch ausserhalb ausserhalb der Matrix.

Die Umgestaltung von Biophotonen über eine Nervenfunktion in eine
Schöpfereigenschaft ist nur sehr begrenzt möglich.
Durch viele Störeinflüsse in unserer Welt inner- und ausserhalb der multidimensionalen Funktionen der Matrix werden viele Möglichkeiten verzerrt.
Der DMT Raum oder Ayahuaska-Raum bietet die Möglichkeiten, diese Funktion in die Reaktion zu bringen. 

Der DMT-Raum, also der Raum, den die australischen Ureinwohner als Traumwelt bezeichnen, vermittelt uns einen Bezug zur Multi-Kommunikation.
Schamanen splitten ihre Frequenzen auf dieser Ebene.
Ebenso projektieren dort viele Erscheinungen.
Wie wir sehen, also nichts mit Quanten oder anderen Teilchen.
Ich weiss nicht wo oder was Teilchen sind und mein Bewusstsein kann Atome Fussballfeld  
gross in dir Materalisation bringen kann.
Materalisation heisst ein bewusstes Feldgeschehen in die Zeit, und somit in den Raum zu bringen.
Der mediale Körper bringt das über die Nerven in die Befähigung.

Wenn Materie aus sich selbst heraus entsteht, so ergeben Biophotonen über die Nervenverbindungen ein bewusstes Entstehen von Körpern.

Ich kann nur über die Dinge so reden und sie so beschreiben wie ich es mache. Wobei das Ich nur eine Funktion für die Umsetzung ist.
Also so entstehen Organe.
Wir können über mediale Projektion Formen auch über Transkommunikationswege, mediale Leiterbahnen, entstehen lassen, die „auch dauerhaft“ Informationen über transkommunikative Wege entstehen lässt.


Viele reden von Dingen wie Bewusstseinswandel oder ähnliche Ereignisse. Die Umordnung nichtmaterieller Ereignisse in gewünschte Materie ist mit Sicherheit die Antwort auf viele Fragen in diesen Bereich.

Ein akademischer Wissenschaftler benötigt dafür oft den Nachweis einer Formel. Mein Nachweis liegt in der Ausübung dessen.

Hier versuche ich, es nur in Worte zu packen, die ich dafür richtig finde.
Meine Seminarsteilnehmer merken, spüren, bzw. sehen die Formen, die entstehen.
Der DMT-Weg ist mit Sicherheit einer der Wahrhaftigsten.
Der Umgang mit seiner Zirbeldrüse und dem eigenen DMT erfordert mehr als eine normale Aufmerksamkeit, es bringt dich in den Konflikt mit der ganzen Welt, so, wie sie tatsächlich ist.
Die Zirbeldrüse ordnet die Erkennbarkeit der einzelnen Nervenanordungen in ein neues Denk- und Handlungsmuster.


Nicht die Nerven erschaffen Materie, sondern die Erfahrung in den Verbindungen.
Nicht die Nerven erschaffen Kommunikation, sondern die VERBINDUNGEN zwischen den Räumen ermöglichen diese.

Es gibt keine Anordnung oder Ordnung, sondern nur Erkennen und wandelbares Bewusstsein.

Wandelbarkeit ist eine Nichtform, die aus einer Aktivität eine mögliche Form entstehen lässt.
Vergleichbar mit einen Megacomputer und der extremen Datenmenge.  Aber nicht die Datenmenge, sondern die Frequenzen, bzw. die Abgase des Computers, würden dies erschaffen.
Die Leitungen sind nur der Datenstrom.

Aber letztendlich auch nicht der elektronische technische Weg, sondern der der metaphysischen Biophotonen.

Die Verdichtung wird verständlicher, wenn wir Energie erkennen und lernen, diese formen zu können.
Ich werde noch öfters erwähnen, dass es nur ein durch Wörter erklärbarer Vorgang ist.
Es ist wie eine akademische Formel, die aber durch menschlich geformte Energieausübung passiert.

Dort wo für viele Gläubige Gott anfängt, ist eine bestimmte Information, die uns nicht göttlich macht, sondern zu einem alchemisch befähigten metaphysischen Resonanzkörper.

Von dieser Arroganz müssen wir uns befreien.
Der Irrsinn liegt in der Formulierung.
Aus Nervenkommunikation erstellte Biophotonen ermöglichen diese Kommunikation.


Wenn wir irgendwelche Unruhen, die 1000 km weit weg sind, mitbekommen und wir wissen es nicht, dann erfahren wir Kommunikation. Es muss uns aber nicht gefallen.
Wenn wir uns von dem Zwang der Welt etwas befreien können, ergeben sich neue Möglichkeiten. Der Zwang liegt in dem, was wir als Matrix verstehen. Trotzdem verstehen wir sie immer etwas anders.

Es gibt keine Welle oder irgendwas in dieser Richtung.
Die Welle ist importierte Dummheit ohne wirklichen Nutzen.
Was hat das alles mit Quanten zu tun? Was soll eigentlich dieser Begriff,
der aus meiner Erfahrung keinen Zugriff auf das tatsächliche metapysische
Geschehen hat.

Nur die Störungen, die daraus entstehen sind fatal für die Felder.
Verdichtung als Raum-Zeit-Ereignis

Die Zeit ist eine Orange, ein Apfel usw.
Wenn 2 Zeitpunkte sich miteinander verbinden und viele Zeitpunkte einen gemeinsamen Punkt haben, ergibt sich ein fester Materiepunkt.
Zeit hat kein Urheberrecht, Zeit wird Masse und dadurch benennbar.
Impulse über Zeit ergeben Faktoren über entstehende Materie.
Wenn ich einen Knochenbruch, Osteoporose, egal was mit Knochen zu tun hat, wieder in Ordnung bringe, ordne ich Zell- und Knochenregeneration an, indem mein Bewusstsein einfach weiss, was es zu tun hat.
Das geht mit jeder Form von Regeneration.